Princess Kate von der Diamandenen Aue


07. / 08.05.2022: Toller Erfolg in Sannum mit schöner Bewertung in der Verhalten2 und einem V1 in der Junghundklasse Hündinnen. Dazu die Auszeichnung als bester Junghund und die Ehre um den besten Hund der Ausstellung (BOS) zu laufen. Das war schon ein gutes Gefühl für alle Beteiligten!


12.04.2022: Mittlerweile ist Kate komplett integriert. Auf dem Foto sieht man Kate in der Mitte umrahmt von Ilonka links und von Clärchen rechts. Sie behandelt Ilonka wie ihre Mutter und Clärchen wie ihre große Schwester. Sie versteht es allerdings, Beiden gehörig auf die Nerven zu gehen. Bei Clärchen kommt das nicht immer ungelegen, denn sie liebt es - wenn Kate nur lange genug nervt - so richtig nach HoviArt zu toben. Nach den dabei entstehenden Geräuschen zu urteilen, muss ein Fremder die Vorstellung von mindestens sechs Meter hohen Bestien bekommen. Die Eingeweihten wissen - alles normal - alles friedlich!  Ilonka neigt eher dazu, die Kleine zu ignorieren.

 

Davon einmal abgesehen hat sich Kate ganz toll entwickelt. Sie hat mittlerweile ein Schultermaß von 62cm und wiegt knapp unter 30Kg. Damit hat sie eine super Figur. Sie lernt sehr schnell und auch sie erwartet eine liebevolle aber korrekte Ansprache. Bekommt sie natürlich!

 

Als Team funktionieren die Drei bei der Wahrnehmung ihrer vielseitigen Wachaufgaben wie eine Einheit. Instinktiv wird nach allen Seiten korrekt gesichert. Wenn Eindringlinge an einer Stelle vermutet werden, kann das Team in rasender Geschwindigkeit (also so, dass man sich als im Weg stehender Mensch besser in Sicherheit bringt) von einer Ecke des Grundstücks zur anderen wechseln.


10.10.2021: Die kleine Prinzessin wiegt mittlerweile 15,5 Kg und hat ein Schultermaß von 47 cm. Ilonka kümmert sich wie eine Mutter um sie und Clärchen wie die große Schwester. Beide sind sehr geduldig mit Kate. Wobei das Spiel, insbesondere mit Clärchen, phasenweise schon ziemlich rau ist und Kate kann dabei Laute wie ein Löwe entwickeln. Ihre Neigung, Alles und Jeden erstmal mit den Zähnen zu bearbeiten, nimmt langsam ab. Stattdessen gibt es mehr und mehr schmusige Momente. Gelegentlich schafft sie es, sich ins Bett ihrer Zweibeiner zu schmuggeln um sich "so richtig" anzuschmusen. Dass sie ein Hovi ist, zeigt sie auch durch ihre Eigenwilligkeit. "Komm Kate" bedeutet, wenn sie es möchte, auch mal umdrehen und ihrer Wege ziehen. Darüber hinaus entwickelt sich eine Super-Spürnase, mit der sie alles Mögliche aus den geheimnisvollen Verstecken des Hofes hervorkramt. Alles in Allem entwickeln wir uns zu einem tollen Rudel.


September 2021: In ihrer Geburtsstätte nannte man sie "Die kleine Hexe" - nun ja - sie trägt weder eine Warze auf der Nase noch eine Katze auf dem Rücken - aber - ihr Gebiss ganz weit vorne. Es erinnert phasenweise an das Gebiss einer Muräne. Und wenn man sieht, wie sie sich damit in den Ohren, Schwänzen, im Fell oder alles was sonst so absteht ihrer Mitbewohner festbeisst - dann bekommt man eine Vorstellung davon, was kleine Hexen so treiben können.

26.08.2021: Seit heute lebt nun Kate bei uns. Sie wurde am 24. Juni 2021 geboren und hat noch 10 Geschwister. Sie gefiel uns sofort, als wir den ersten Kontakt zu ihr hatten und nach kürzester Zeit war klar: Kate! Bereits mit 5 Wochen machten wir sie mit Ilonka und Clärchen bekannt. Als dann die Beiden sie auch prima fanden, war die Sache rund. Als wir sie abholten, hatte Ilonka sie längst adoptiert.